Grundbegriffe

Lassen Sie uns kurz einige Grundbegriffe klären, damit wir uns besser verstehen, wenn wir uns über die Kernfunktionen Resolumes unterhalten. Sie werden sehen, das ist ganz einfach.

Clip

Ein Clip kann aus einer Videodatei, einem Standbild, einer Audiodatei oder einer Kombination davon bestehen. Er kann auch eine Quelle enthalten, etwa die Zuspielung einer Live-Kamera. Mit den vielen variablen Einstellungen eines Clips kann man steuern, wie er abgespielt wird, wie er aussieht und wie er klingt.

Ebene

Jeder Clip liegt auf einer bestimmten Ebene. Es kann immer nur jeweils ein Clip einer Ebene abgespielt werden. Man kann Ebenen auf verschiedene Arten überlagern und zur endgültigen Ausgabe kombinieren.

Gruppe

Man kann Ebenen zu Gruppen kombinieren. Gruppen sind eine Art Teilkomposition, bei der mehrere Ebenen zusammengefasst und mit einem einzelnen Fader gesteuert werden.

Gruppen sind nur in Arena verfügbar.

Komposition

Eine Komposition ist ein komplettes Resolume-Setup mit Sets von Clips, zugewiesenen Effekten, Parameter-Einstellungen und Control-Mappings. Da der Wechsel zwischen Kompositionen eine gewisse Zeit dauert, sollte man alle für eine vollständige Performance benötigten Komponenten in einer einzigen Komposition unterbringen.

Deck

Die Clips einer Komposition sind in Decks unterteilt, damit Sie jederzeit auf die gewünschten Clips zugreifen können. Da man schnell zwischen den Decks umschalten kann, wird die Wiedergabe während der Performance nicht unterbrochen.

Effekt

Effekte kann man einer ganzen Komposition, einer bestimmten Ebene, einer bestimmten Gruppe oder einem einzelnen Clip hinzufügen und damit das Aussehen und den Klang bei der Ausgabe verändern. Effekte machen Spaß und sind bei maßvollem Einsatz wichtige Kreativtools.

Parameter

In Resolume wird alles mit Parametern gesteuert und eingestellt.

Ein Clip hat mehrere Parameter wie Abspielgeschwindigkeit und -richtung, eine Ebene hat Parameter wie Skalierung und Überlagerung und Effekte haben eine Fülle unterschiedlicher Parameter.

Mit Parametern können Sie Ihre Komposition feinabstimmen.

Tastenkürzel

Man kann allen Interface-Parametern eigene MIDI-, OSC- und Tastatur-Tastenkürzel (oder Shortcuts) zuweisen, damit man nicht alles mit der Maus steuern muss. 

Na also, das war doch ganz einfach.

In Verbindung stehende Artikel